Eintritt

Erwachsene, regulär 9.–
Reduzierter Eintritt
Schüler und Studenten, Lehrlinge
Historia Viva, AHV/IV-BezügerInnen

 7.–
Reduzierter Eintritt während Umbauphasen
Erwachsene, Historia Viva, AHV-BezügerInnen
Schüler, Studenten, Lehrlinge, IV-BezügerInnen
 
7.–
2.–
Kinder 6-16 Jahre
2.–
Kinder bis 6 Jahre   
gratis
Kommunale Schulklassen ohne Führung aus Beitragsgemeinden
(zur Zeit: Sursee, Buttisholz, Geuensee, Knutwil/St.Erhard, Mauensee, Nottwil, Oberkirch, Schenkon)
gratis
Schulklassen ohne Führung anderer Gemeinden/Kanton: pro Kind
2.–
Gruppentarif I: ab 10 Pers. pro Pers.
7.–
Gruppentarif II: bei Führungen, pro Pers.
5.–
1 Erwachsener mit 1-2 Kind 6-16 jährig
10.–
2 Erwachsene mit 1-2 Kind 6-16 jährig
18.–
   
Jahresabonnement
gültig für alle Ausstellungen und alle von uns produzierten Veranstaltungen
50.–
Freier Eintritt für Museumspass, VMS (Verein Museen Schweiz), ICOM
 
   

Führungen

Schulklassen
Volksschulklassen aus Sursee und Beitragsgemeinden
zahlen keinen zusätzlichen Eintritt.

Alle anderen Schulen (Kantons-, Berufs- und Privatschulen)
zahlen Fr. 2.—pro SchülerIn bis 16 Jahre / Fr. 5.—pro SchülerIn ab 16 Jahre
80.–
Reguläre Führung
plus  5.- Fr. pro Person = Gruppentarif II
 120.–
   

Agenda

Sonntag, 7. Mai 2017, 11:00

Öffentliche Führung mit Beat Gugger
Eintritt: CHF 9.- / 7.-

Sonntag, 21. Mai 2017, 11-15:30

Internationaler Museumstag 2017:
Heisse Eisen im Feuer
Reto Zürcher zeigt das faszinierende Handwerk des Waffenschmiedens.
Workshop und Vorführung
Reto Zürcher wird das Schmieden, eines der ältesten Handwerke, in Demonstrationen und praktischer Arbeit vorstellen. Eine der anspruchsvollsten Arbeit des Schmiedens ist die Herstellung einer perfekten Klinge. Es ist nicht nur ein Handwerk, sondern eine Kunst. Die Klinge muss stabil und flexibel sein, fest und scharf, dabei doch leicht und federnd, um auch Schläge auszuhalten.
Auf kurzen geführten Streifzügen durch die Ausstellung «Klingenspiel und Säbelrasseln» zeigen wir zudem eine Vielzahl von faszinierenden Schwertern, Säbeln, Dolchen und deren Geschichten.
Zudem können die Besucherinnen und Besucher zu jeder halben Stunde in einem kleinen Workshop selber mit Hammer und Amboss arbeiten – allerdings sind es nicht Schwertklingen, die wir fabrizieren, sondern Nägel, aber schon diese herzustellen braucht eine gewisse Fertigkeit.

Donnerstag, 8. Juni 2017, 19:30

Waffen im Museum:
Wegstellen oder ausstellen?
Podiumsdiskussion mit Dr. Erika Hebeisen,
Schweizerisches Nationalmuseum, Zürich,
Beat Gugger, Ausstellungskurator, und Bettina Staub
Co-Leiterin Sankturbanhof
Eintritt: CHF 12.-

vollständige Agenda...