Klingenspiel & Säbelrasseln

30. Oktober 2016 bis 30. Juli 2017

Weshalb faszinieren historische Griffwaffen bis heute? Ist es das virtuose Beherrschen von Säbel und Degen oder die Macht, die das Schwert dem Träger verleiht? Sind es die gegensätzlichen Eigenschaften der Klinge – scharf, hart und gleichzeitig leicht und elastisch – die ein grosses handwerkliches Können voraussetzen?

Die erstmals integral gezeigte Sammlung von über 200 Hieb­ und Stichwaffen des Surseers Carl Beck (1894-1982) ist Ausgangspunkt der Ausstellung, die verschiedene Aspekte beleuchtet. Sie wirft einen Blick auf berühmte Kämpfer und Helden und schlägt den Bogen zu den Wettkämpfen von heutigen Sportlerinnen und Sportlern. Sie thematisiert die aufwändige Herstellung von Klinge, Griff und Knauf, die ein Zusammenspiel hochspezialisierter traditioneller Handwerke erfordert. Am Schluss der Ausstellung begegnen wir dem Sammler Carl Beck in seiner Welt.

‹Klingenspiel und Säbelrasseln› entführt in Zeiten, in denen das Tragen und Beherrschen einer edlen Griffwaffe zum Prestige des Mannes beitrug.

waffensammlung­-beck.ch

Video-Portraits:

  • Vom Schmieden von guten Schwertern
  • Waffen als Accessoires bei historischen Kostümen und auf der Opernbühne
  • Als Sekundant an einem Duell
  • Über die Faszination des Degenfechtens als Wettkampfsport

Zu den Videos

» PDF Vermittlungsangebote Schulen

PDF Einladung

Agenda

Sonntag, 2. April 2017 - ab 11:30

Die Klingen kreuzen wie in alter Zeit

Wie haben die Ritter im Mittelalter und Musketiere in der Barockzeit gefochten! Der Historiker Andreas Rub gibt zusammen mit Timo Küpfer vom Verein „Liberi Ensis Hema“ einen praktischen Einblick in die Fechttechniken mit dem Langschwert (nach der deutschen Fechtschule des 16. Jahrhunderts).
Am Nachmittag demonstriert Simon Favre von der “Ecole lémanique d’arts et d’actions” Fechttechniken mit dem Rapier, so wie sie Musketiere nach der italienischen Schule des 17. Jahrhunderts praktiziert haben.
Neben den Vorführungen haben auch Sie die Möglichkeit, in Workshops selbst Langschwert und Rapier kennen zu lernen. Wir freuen uns!

PROGRAMM

11:30 – 12:00 Vorführung: Fechttechnik mit dem Langschwert

12:15 – 13:00 Workshop: Fechten mit dem Langschwert (Mindestalter 16 Jahre / Anmeldung erforderlich)

13:15 – 13:45 Vorführung: Fechttechnik mit dem Rapier

14:00 – 14:45 Workshop: Fechten mit dem Rapier (Mindestalter 16 Jahre / Anmeldung erforderlich)

Anmeldungen für die beiden Workshops bitte an info@sankturbanhof.ch oder unter 041 922 24 00 bis am Donnerstag, 30. März. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Die Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt.

Samstag, 8. April 2017, 11:00 - Wegen grosser Nachfrage

Kinderführung – Expedition durchs Museum
Sammeln von Tieren und Waffen
mit Karin Meier-Arnold, Kunstschaffende
Auf dieser Expedition durchs Museum erleben die Kinder, was Menschen sammeln und wer diese Menschen sind. Über die ausgestellten Objekte kommen wir auf unsere persönlichen Sammlungen. Aus einem Fundus können sich die Kinder am Anfang aussuchen, was sie mit auf die Expedition nehmen wollen. Kleine Zeichnungen oder Wörter, geschrieben in ein Reisetagebuch, das jedes Kind mit auf die Reise bekommt, erinnern an das Entdeckte.

Veranstaltung ausschliesslich für Kinder von 6 bis 12 Jahren, freier Eintritt, Dauer ca. 75 Minuten
Anmeldungen bitte mit Angabe von Name, Vorname und Alter des Kindes an info@sankturbanhof.ch oder unter 041 922 24 00 bis Freitag, 7. April 2017
Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Die Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt.

Sonntag, 7. Mai 2017, 11:00

Öffentliche Führung mit Beat Gugger
Eintritt: CHF 9.- / 7.-

vollständige Agenda...